Umweltschutz

Umweltschutz wird bei uns GROß geschrieben


Mit Wasserlack sicher und umweltverträglich lackieren

 

Autolacke auf Wasserbasis sind besser für die Umwelt

 

Dies geschieht nicht nur aus Gründen des Umweltschutzes im Automobilbereich, sondern auch zum Gesundheitsschutz des Lackierers. Dies sind die beiden wichtigsten Ursachen, warum Wasserlack immer häufiger Verwendung findet."Normaler" Autolack wird mit einer Verdünnungslösung so lange vermischt, bis die gewünschte Spritzkonsistenz vorhanden ist. Wasserlack hingegen wird mit Wasser gemischt, sodass die schädlichen Dämpfe, die ein Verdünner absondert, bei diesem Lack nicht auftreten. Die qualitativen Merkmale von Wasserlack entsprechen denen eines normalen Autolackes. Der Unterschied ist, dass ein Wasserlack mit Klarlack überzogen werden muss, um eine ausreichende Haltbarkeit bei Wind und Wetter und in Waschstraßen gewährleisten zu können. Die gesundheits- und umweltschonenden Eigenschaften von Wasserlack bieten sehr gute Umweltschutzperspektiven.

Es hat seine Gründe, weshalb eine entsprechende Gesetzgebung existiert. Hierzu zählt vor allem die Umweltverträglichkeit: Der Anteil an bedenklichen bzw. sogar für die Umwelt schädlichen Stoffen ist sehr groß. Bei den Wasserlacken sieht es anders aus. Weil sie auf Wasser basieren, sind sie für die Umwelt längst nicht so schädlich.

Lacke auf Wasserbasis sind heutzutage sehr stark verbreitet und können im Grunde als Standard bezeichnet werden. Dies liegt nicht zuletzt daran, dass die Autohersteller mit diesen Lacken arbeiten. Neufahrzeuge werden grundsätzlich mit Lacken auf Wasserbasis lackiert, was nicht zuletzt daran liegt, dass es sich hierbei um eine gesetzliche Vorschrift handelt.

 
Valid XHTML & CSS | Template Design ah-68 | Copyright © 2009 by Firma